Vorstand

Die Vorstandsmitglieder des Brandenburgischen Freidenker-Verbandes e.V.  sind seit dem Verbandstag am 12.3.2016: Ralf Lux (Vorsitzender), Dr. Ulf Rassmann (stellvert. Vorsitzender) und Karl Wild (Beisitzer)

Der Vorstand des Brandenburgischen Freidenker-Verbandes e.V. ist über die E-Mail-Adresse vorstand@brandenburger-freidenker.de erreichbar. Weitere Kontaktdaten befinden sich im Bereich Mitmachen! dieser Webseite.

Ralf Lux (Potsdam)/ Vorsitzender/ wurde am 5. Januar 1958 in Kleinmachnow (heute Kreis Potsdam-Mittelmark) geboren. Er ist gelernter Kartographischer Zeichner, besitzt ein Diplom als Gesellschaftswissenschaftler und arbeitet seit 1993 als Lehrer und Sozialpädagoge auf dem Gebiet der ausbildungsbegleitenden Hilfen. Seit Anfang 1990 ist er organisierter Freidenker und hatte im BFV verschiedene Funktionen innegehabt (Landesgeschäftsführer, stellvertretender Vorsitzender, Vorsitzender). Sein Interesse gilt neben weltanschaulichen und philosophischen Themen der Literatur und dem Film (insbesondere Science-Fiction), der EDV (Datenbanken, Netzwerke, Internet) und der Rockmusik. Im November 2008 wurde er als Vertreter des Deutschen Freidenker-Verbandes e.V. in den Vorstand des Koordinierungsrates säkularer Organisationen gewählt. Seit dem Verbandstag des Deutschen Freidenker-Verbandes e.V. im Mai 2009 ist er im Bundesvorstand für die Vertretung konfessionsfreier Menschen verantwortlich.

Dr. Ulf Rassmann / stellvertr. Vorsitzender/ wurde am 13. September 1963 in Berlin geboren. Er hat Chemie studiert und 1989 promoviert. Nach einer kurzen Tätigkeit im Berliner Glühlampenwerk NARVA zog er wegen eines beruflichen Wechsels nach Rheinland-Pfalz. Dort wurde er 1992 Mitglied der Freidenker und war von 1995 bis 2002 Vorsitzender des Landesverbandes Rheinland-Pfalz/Saar. Nach einer erneuten beruflichen Veränderung wohnt er seit 2003 in Königs Wusterhausen und wurde 2004 in den Vorstand des Brandenburgischen Freidenker-Verbandes gewählt.

[ noch ohne Bild ]

Karl Wild / Mitglied des Vorstandes/ weitere Informationen zu Karl Wild folgen etwas später